Durch Ehrenamt ein Starker & Verlässlicher Partner

Einsatzbericht 13.06.2020

Vermeindlich Ausgelöster Rauchwarnmelder

In der Nacht vom Freitag, den 12. Juni 2020 auf Samstag, den 3. Juni 2020 wurden um 02:37 Uhr die Feuerwehren Ermetheis, Metze und Niedenstein+Wichdorf mit dem Alarmstichwort F RWM, ausgelöster Rauchwarnmelder alarmiert und nach Ermetheis in die Kasseler Straße geschickt.

Was war passiert?

Eine aufmerksame Anwohnerin hatte einen piependen Ton wahrgenommen, den sie einem Rauchmelder zuordnete. Da sie den Piepton nicht weiter lokalisieren konnte machte sie das einzig Richtige, sie alarmierte über den Notruf 112 die Feuerwehren.

Vor Ort konnte jedoch auch nach intensiver Erkundung weder Brandgeruch, Brandrauch noch der ausgelöste Rauchmelder wahrgenommen werden. Die umliegenden Häuser im genannten Bereich wurden, soweit wie das von außen möglich war, mit der Wärmebildkamera überprüft. Da auch hierbei an keinem Gebäude eine Auffälligkeit die auf einen Brand schließen ließ lokalisiert werden konnte wurde der Einsatz beendet und die Einsatzkräfte der Niedensteiner Feuerwehren rückten wieder ein.

Im Einsatz waren:

Feuerwehr Ermetheis
Tragkraftspritzenfahrzeug TSF
Mannschaftswagen
zur Verfügung stehende Einsatzkräften 14

Feuerwehr Metze
Tragkraftspritzenfahrzeug TSF-W
zur Verfügung stehende Einsatzkräfte 6 

Feuerwehr Niedenstein+Wichdorf
Löschgruppenfahrzeug LF10
Tragkraftspritzenfahrzeug TSF-W
Rüstwagen RW1
Logistikfahrzeug
Mannschaftwagen
zur Verfügung stehende Einsatzkräfte 40

Einsatzleitwagen
Die Einsatzleitung hatte Stadtbrandinspektor Jan Hohmann.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.