Kirchberg

"Lieblingsplätze findet man im Naturpark Habichtswald"

TAG Naturpark Habichtswald
Das Kirchberger Backhaus
Backhaus


Die Gründungsurkunde des Kirchberger Backhauses in der Emstalstr. 33 ist für jedermann sichtbar über der Tür zur Oberdorf-Backstube in Stein gemeißelt. "Erbaut im Jahr 1842". Das Backhaus liegt zentral an der Hauptstraße und  ist früher, wie heute ein Treffpunkt für Generationen. Das alte Backhaus ist ein unter Denkmalschutz stehendes Gebäude von rund 63 qm Größe und im Besitz der Stadt Niedenstein. Betreut wird das Backhaus vom Backhausteam des Heimat- und Geschichtsvereins Kirchberg.

Kontakt
Ansprechpartner Uwe Lecke
Backhaus Kirchberg
Emstalstr. 33
34305 Niedenstein
Backtage
Brot aus dem Backhaus Kirchberg


Das Kirchberger Backhaus ist ein Treffpunkt „gut schmeckender Traditionen“. Durch das gemeinsame Backen steht neben der Geselligkeit, der Wissenstransfer über das traditionelle Handwerk im Vordergrund. Nicht nur die Herstellung von Brot mit regionalen Produkten wird zukünftig im Fokus stehen, sondern darüber hinaus die Herstellung weiterer nordhessischer Spezialitäten, wie Grüner Kuchen oder Speckkuchen. Jahreszeitenbedingt darf es dann auch mal der Zwetschgenkuchen, Christstollen oder Gänsebraten sein.

Öffentliche Veranstaltungen, Backkurse, geführte Landtouren (Wanderungen und Radtouren mit anschließender Einkehr am Backhaus) und ein außerschulischen Lehrangeboten werden durch das Backhausteam des Geschichts- und Heimatvereins Kirchberg angeboten. Neben dem traditionellen Backhausfest werden ab 2018 auch Pizza-Partys gefeiert, um eine wunderbare Tradition auch an jüngere Generationen weiterzugeben. Ein besonderes Erlebnis für jedes Alter!

Veranstaltungsangebote und Termine finden Sie auf der Homepage des Backhauses Kirchberg oder auf www.naturpark-habichtswald.de. Gruppenanfragen ab 10 Personen telefonisch oder per E-Mail möglich.

Backhausfest
Backhausfest


Willkommen zum traditionellen Backhausfest! Über die Ortsgrenzen hinaus ist das Traditionsfest der Kirchberger weit bekannt. Frischer Duft von traditionell gebackenem Brot erfüllt dann den Fachwerkort Kirchberg. Beim Spanferkelessen und musikalischer Unterhaltung eht es in der Emstalstraße zünftig zu. Im Felsenkeller findet ein Weinverkauf statt. Am Sonntag wird ein bunter Herbstmarkt das Backhausfest begleiten. Schauen Sie auch beim Forellenverkauf vorbei.

Eintritt frei

Heimat, Tradition & Gemeinschaft erfahren
Kirchberg


Ein Backhaus ist in der Regel ein einfacher Zweckbau mit einem zentralem Backofen. Viele Dörfer in der Region hatten ein eigenes Backhaus, in dem regelmäßig mit der Dorfgemeinschaft Backtage ausgerichtet und Brot für die Dorfbewohner gebacken wurde. Solche Backtage dienten nicht nur der Verarbeitung von Ernteerträgen, sondern waren auch gesellige Anlässe, die die Kommunikation mit Nachbarn, Bekannten und Freunden anregten. Ein Ort, an dem Neuigkeiten ausgetauscht werden konnten. Darüber hinaus reduzierte sich die Feuergefahr für die Wohnhäuser durch das Anheizen eines einzigen Ofens im Ort erheblich.

Manche Backhäuser hielten Nebenräume vor, um die verschiedenen Arbeitsvorgänge durchzuführen. Das Anheizen dauerte allerdings seine Zeit, wenn nicht sogar wenige Tage, bis der Ofen auf Temperatur war.

Erste, gemeinschaftlich genutzte Backhäuser sind vereinzelt schon seit dem 14. Jahrhundert nachgewiesen. Der Bau der Backöfen wurde zum Teil später von spezialisierten Handwerkern übernommen. Heute gibt es nur noch wenige in diesem Handwerk erfahrene Spezialisten.

das Projekt
Das Backhausteam


2017 wurde das Backhaus mit seinem Backofen im Rahmen denkmalschutzrechtlicher Vorgaben durch eine große ehrenamtliche Initative der Krichberginnen und Kirchberger teilsaniert. Gemeinsam mit der Stadtverwaltung wurde das Backhaus in den Rahmen eines touristischen Gesamtkonzeptes und in Bezug auf die Themenstelllung regionale Produkte konzeptionell eingearbeitet. Das Projekt trägt zur Förderung ehrenamtlicher Strukturen und einer innerörtlichen, infrastrukturellen Aufwertung bei. Das Backhaus wurde gefördert von der Europäischen Union, vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung und der Stadt Niedenstein.

Die Backstube
habichtswaldsteig_0759.jpg


Nachdem das Jahr 2017 ganz im Zeichen der Renovierung des Backhauses und des Backofens stand, will sich das Team des Backhauses ab 2018 dem Projekt Backstube im ehemaligen „Kirchberger Lädchen“ widmen. Die Hobbybäcker benötigen, um das leckere Kirchberger Backhausbrot herzustellen, nicht nur einen Backofen sondern auch Räumlichkeiten zur Teigbereitung. Darüber hinaus soll die „Backstube“ auch ein Ort sein, in dem Backkurse stattfinden oder wo Gebackenes oder Gebratenes verzehrt werden kann. Mann kann auch mal zusammenkommen um zu Schwatzen und zu Klönen - über Generationen hinweg.

LAndTour

Von Ur-Omas Apeflkuchen

Von der Streuobstwiese und dem Biobauern ab in den Kirchberger Backofen. Frische Äpfel und Mehl ais alten Getreidesorten werden bei einer LandTour zu einem leckeren Apfelkuchen verbacken.

Zusammen mit den Naturpark Habichtswald werden regionale Produkterzeuger und Direktvermarkter besucht, um ihre Betriebe und Einrichtungen näher kennen zulernen. Bei einer Wanderung oder Radtour lernt man die Vielfalt der Region kennen und was von den Akteuren benötigt wird, um regionale Produkte herstellen zu können.

Getreide


Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.