675 Jahre Ermetheis


Von Freitag bis Sonntag erwartet die Gäste der 675-Jahrfeier Ermetheis ein abwechslungsreiches Programm. Auf dieser Seite werden bis zum Jubiläum Anfang August Informationen zum Festprogramm veröffentlicht.

Weitere Termine:

  • Sonntag, 26. Mai 2019, 14:00-18:00 Uhr, Märchentheater "Rotkäppchen" durch das Thüringer Theater im Palais



So war der Neujahrsempfang und das erwartet Sie am Fest-Wochenende

Ermetheiser Neujahrsempfang ein voller Erfolg

Am Sonntag, den 3. Februar organisierten der Ortsbeirat und der Festausschuss anlässlich der 675-Jahrfeier ihren ersten Neujahrsempfang in Ermetheis. Eingeladen waren alle Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie Vertreterinnen und Vertreter der politischen Gremien. Weit über 150 Besucher nahmen die Veranstaltung dankbar an. Um 14:00 Uhr eröffnete der Ortsvorsteher Frank Metzler den Empfang und kündigte die Tänzer des Heimat- und Trachtenvereines unter musikalischer Begleitung von Frau Pranz und Herrn Schmidt mit dem Ermetheis-Lied an.

Als eine gelungene Überraschung stellte sich das Vortragen des Liedes, das aus der Feder von der Ermetheiserin Frau Lindner-Wolf stammt, heraus, denn schnell merkte man, dass auch andere Mitbürgerinnen und Mitbürger überaus textsicher waren und den Refrain kräftig mitschmetterten.

Anschließend berichtete Ortsvorsteher Metzler in seiner Rede über das bevorstehende Programm und gab einen Ausblick auf das Festjahr, welches vor allen Dingen stark vom regionalen Charakter geprägt werden solle. Aber auch ein kurzer Rückblick in die Geschichte des Dorfes Ermetheis wurde getätigt und mit Anekdoten unterfüttert. Die erstaunten Zuhörer wurden beispielsweise darüber informiert, dass in der Vergangenheit Frauen, deren Ehemänner verstarben, eine Strafe zu bezahlen hatten. Dies fand Anklang bei den anwesenden Herren, da der Ortsvorsteher die Damen mit einem Augenzwinkern auf die gute Pflege ihrer Männer hinwies.

Ein gelungener Auftakt

Im Anschluss an die Vorstellung des Rahmenprogramms der 675-Jahrfeier sorgte Frau Gerhold aus Wichdorf für Gänsehautmomente während des Neujahrsempfangs mit ihrem Gesang. Bürgermeister Frank Grunewald ging in seiner Rede kurz auf die Geschichte des Dorfes ein und erklärte dann den Anwesenden alles über die Eigenschaftes des Spatzenvogels. Das Kuchenbuffet, das durch großzügige Kuchenspenden zusammen getragen wurde sowie die Ahle Wurst und Schmalzenbrote erfreute die Anwesenden.

Der Ortsbeirat Ermetheis bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen des Neujahrsempfangs beigetragen haben: „Besonders “malocht“ haben an diesem Tag die Damen in der Küche, die die Teller gar nicht so schnell aufwaschen konnten, wie sie wieder benötigt wurden. Danke dafür, Ihr hattet leider selbst nichts vom Empfang aber ohne euch geht es einfach nicht.“, wies Ortsvorsteher Metzler noch einmal explizit daraufhin.

Von 14:00 bis 17:00 Uhr sollte der Neujahrsempfang dauern - um 20:45 Uhr verließen die letzten Gäste den Saal. „Ein gelungener Start in das Festjahr 2019“, freuten sich die Beteiligten von Festausschuss und Ortsbeirat.


Ausblick auf das Jahrfeier-Wochenende

Geschickt führte Ortsvorsteher Metzler von historischen Ereignissen ins Hier und Jetzt und gab den Ausblick auf das Jubiläumsjahr 2019. Am Freitag, den 09.08.2019, beginnt die Jubiläumsfeier mit einem Teichfest. Ein kleines Weindorf bietet eine wunderbare Aussicht über die niederhessische Senke. Bei Wein, Käse, Baguette und Trauben können es sich die Besucher gut gehen lassen. Bürgermeister Frank Grunewald wird dabei sein Können am Grill unter Beweis stellen und 100 Forellen aus regionaler Zucht für die Gäste zubereiten. Ein besonderes Highlight wird dabei aber ein ganz anderes Getränk sein. In Verbindung mit der Fuldabrücker Landbrauerei wird ein helles und ein dunkles Festbier mit Ermetheiser Wasser gebraut. Bereits zum Neujahrsempfang durften sich die Ermetheiserinnen und Ermetheiser von der Qualität des Produktes überzeugen. Metzler hatte je 20 Liter eines Probesudes zur Verkostung mitgebracht.

Zum Festsamstag, dem 10. August, werden verschiedene Ausstellungen vorbereitet, Showübungen der Jugendfeuerwehr und Waldarbeit von früher und heute werden vorgeführt. Ein Kinderflohmarkt rund um das Gemeinschaftshaus wird angeboten und ab 20:00 Uhr spielt die Kapelle „Aufwind“ zum Tanz auf.

Am Sonntag, dem 11. August, wird mit einem Ökumenischen Gottesdienst begonnen. Es schließt sich ein Angebot des Mittagsessens an. Für Geschichtsinteressierte besteht die Möglichkeit einer Planwagenfahrt, bei der an verschiedenen Punkten von geschichtlicher Relevanz ein Halt gemacht wird. Herr Müller wird mit seiner Gitarre die Jüngsten erfreuen, die dann im Gemeinschaftshaus auch mit der Laubsäge einen Spatz aussägen dürfen. Auch an diesem Tag werden Waldarbeiten noch einmal gezeigt und bei der landwirtschaftlichen Ernte wird das Dreschen und Pflügen, wie es früher war und heute ist, vorgeführt. Eine Ausstellung von Oldtimertrecker ist geplant. Musikalisch wird die Big Band Haddamar den Nachmittag um das Gemeinschaftshaus gestalten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.