"Gemeinsam für ein Attraktives Niedenstein"

Bürgermeister Frank Grunewald

Regelungen zu Kindertagesstätten


Eingeschränkter Regelbetrieb in den Kindertageseinrichtungen

Das Hessische Sozialministerium hat am 20. Mai 2020 einen eingeschränkten Regelbetrieb in den Kindertagesstätten ab dem 2. Juni 2020 beschlossen. Dies betrifft auch alle Einrichtungen in Niedenstein.

Folgende Regelungen zum eingeschränkten Regelbetrieb wurden in den einzelnen Einrichtungen getroffen:


Städtische Kindertagesstätte Rasselbande und Frechdachse

Im ersten Schritt kommen die städtischen Kindertagesstätten dem Betreuungsanspruch nach, der sich aus der aktuellen „Zweiten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus“ ergibt. Damit haben Kinder, deren Eltern (und Alleinerziehende) unter diese Verordnung fallen, Anspruch auf Betreuung im Umfang der Notbetreuung – jedoch nur noch dann, wenn beide Elternteile berufstätig sind. Sollten Sie als Erziehungsberechtige(r) zu der Personengruppe nach §2, Abs. (2), gehören, kann Ihr Kind (können Ihre KInder) in eine Betreuungsgruppe aufgenommen werden.

Für die Aufnahme in die Betreuung muss nachstehendes Formular ausgefüllt werden.

Weiterhin werden einige Plätze für Kinder vorgehalten, die aufgrund einer Entscheidung des Jugendamtes zugewiesen werden. Dazu können seit dem 25. Mai 2020 „Integrationskinder“ und Kinder kommen, für deren Familien der Wegfall des Betreuungsangebots in den Kindertagesstätten eine besondere Härte im Alltag darstellt. Die Prüfung eines Härtefalles wird mit einem Antrag, der in den Einrichtungen zur Verfügung steht, beim Jugendamt beantragt.

Wenn über die Zahl dieser Kinder hinaus Kapazitäten in den beiden städtischen Einrichtungen zur Verfügung stehen, wird das Betreuungsangebot für weitere Familien geöffnet. Den Rahmen dafür geben die personellen und räumlichen Möglichkeiten vor. Zur Gruppengröße macht das Land keine Vorgaben. Das Jugendamt empfiehlt 8 bis 10 Kinder pro Betreuungsgruppe.

Ab Mittwoch, dem 03. Juni 2020, soll für die zusätzlich aufzunehmenden Kinder ein qualifiziertes, unter strenger Beachtung der Hygieneregeln und für die Eltern eine verlässliche Betreuung angeboten werden. Diese Verlässlichkeit soll bis zum Ferienbeginn, Freitag, 3. Juli 2020, sichergestellt werden. Freie Kapazitäten werden vorrangig den Eltern von Vorschulkindern angeboten.


Folgende Informationen hat die Stadt Niedenstein aus den nachfolgenden Einrichtungen erhalten:

Evangelische Kindertagesstätte Arche Noah

Informationen rund um den eingeschränkten Regelbetrieb in der Ev. Kindertagesstätte Arche Noah finden Sie auf nachstehender Internetseite.


Waldkindergarten Niedenstein (private Einrichtung)

Auch der Waldkindergarten Niedenstein richtet einen Notdienst für Eltern der freigesprochenen Berufsgruppen ein. Die Eltern wurden bereits informiert und aufgefordert, sich bei Bedarf bei dem Träger zu melden. Herr Rose wird am Montag noch am Platz sein, um Eltern über die aktuelle Situation zu informieren. Der Notdienst des Waldkindergartens kann von den Eltern der freigegebenen Berufsgruppen jederzeit in der Zeit von 8:00 bis 14:00 Uhr telefonisch in Anspruch genommen werden. Die Kontaktnummer lautet: 0172 5666395 (Herr Rose)


Aussetzung der Kita-Gebühren

Die Bürgermeister im Schwalm-Eder-Kreis haben sich darauf verständigt, die Kita-Gebühren für alle kommunalen Kindertagesstätten für den Monat April 2020 auszusetzen.
Der Magistrat der Niedenstein hat darüber hinaus auch die Aussetzung der Kostenbeiträge für die Kinder in der Notbetreuung für April beschlossen.

Erziehungsberechtigte, die die Beiträge per Dauerauftrag selbst zahlen, werden gebeten, die Überweisung im April auszusetzen.

In wie weit aus der Aussetzung ein endgültiger Gebührenverzicht wird, muss aus kommunalverfassungsrechtlichen Gründen von der Stadtverordnetenversammlung diskutiert und beschlossen werden, sobald diese wieder zusammentreten können.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.