Niedenstein aus der Luft

"Gemeinsam für ein Attraktives Niedenstein"

Bürgermeister Frank Grunewald

Bebauungsplans Nr. 1 K - 3. Änderung


Gemäß § 13 Abs. 2 Nr. 2 Baugesetzbuch (BauGB) in Verbindung mit § 3 Abs. 2 BauGB wird hiermit bekannt gemacht, dass der Entwurf der 3. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 1 K, Stadt Niedenstein, Stadtteil Kirchberg, mit Begründung in der Zeit vom 14.12.2020 bis einschließlich 29.01.2021 während der allgemeinen Öffnungszeiten

Montag
- Uhr
- Uhr
Mittwoch
- Uhr
- Uhr
Donnerstag
- Uhr
Freitag
- Uhr

(Dienstag: Termine nur nach Vereinbarung)

zu jedermanns Einsicht öffentlich ausliegt. Zusätzlich können die vorgenannten, ausliegenden Unterlagen auf der Homepage der Stadt Niedenstein (www.niedenstein.de/rathaus/aktuelles/bekanntmachungen-b-plaene/) eingesehen werden.

Bedingt durch den aktuell kursierenden Corona-Virus und den damit einhergehenden Zugangsbeschränkungen im Rathaus ist die Einsichtnahme nur nach vorheriger Terminabsprache mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bauamtes möglich. Aktuelle Angaben sind der Homepage der Stadt Niedenstein zu entnehmen.


Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Niedenstein hat am 25.06.2020 den Beschluss zur 3. Änderung des seit dem 04.10.1974 rechtskräftigen Bebauungsplanes Nr. 1 K gefasst.

Da durch die Änderung die Grundzüge der Planung nicht berührt werden, wendet die Stadt das Verfahren gem. § 13 BauGB an. Die Stadt Niedenstein hat zur Erarbeitung der erforderlichen Verfahrensunterlagen ein Planungsbüro beauftragt.

Entsprechend den Bestimmungen des § 13 Abs. 3 BauGB wird von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB und der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, abgesehen. Von einer frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung nach § 3 Abs. 1 und § 4 Abs. 1 wird ebenfalls abgesehen.

Übersichtsplan ohne Maßstab

 

Abgrenzung

Das rund 4.800 m² große Verfahrensgebiet des Bebauungsplanes befindet sich in Niedenstein–Kirchberg und umfasst Teilflächen folgender Flurstücke:

Gemarkung Kirchberg, Flur 4: 45/3, 46/4, 47/24, 47/7, 47/33, 46/13, 45/4, 45/11 und 44/19.

Das Verfahrensgebiet wird im Westen und Norden durch Flächen der Landwirtschaft sowie im Osten und Süden durch eine vorhandene Bebauung begrenzt.

Das Gebiet ist durch die Gemeindestraßen „Schifferweg“ und „Heimeradstraße“ erschlossen.

Ziel und Zweck der Planung

Der 3. Änderungsplanung liegt das Ziel zu Grunde, das bislang unbeplante Teilstück für eine Wohnbauentwicklung zur Verfügung zu stellen und den Siedlungsbereich zu arrondieren. Ausgehend von den örtlichen Strukturen erfolgt eine Ausweisung als Allgemeines Wohngebiet (WA).

Die 3. Änderungsplanung umfasst zwar eine im Außenbereich liegende Fläche, die jedoch auf Grund bestehender Rahmenbedingungen der Ortslage zugeordnet werden kann.

Zur Deckung des Wohnungsbedarfes sollen insbesondere Flächen im Innenbereich in Anspruch genommen werden.

Zur Deckung der hohen Nachfrage nach Wohnraum, wurden in den letzten Jahren Innerortsbereiche nachverdichtet und innerörtliche Baulücken geschlossen. Diese Entwicklung hat zu einer Stabilisierung gemeindlicher Infrastruktureinrichtungen sowie zur Vitalisierung innerörtlicher Siedlungsräume beigetragen.


Es wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

 

Niedenstein, den 25.11.2020

Der Magistrat der Stadt Niedenstein
gez. Frank Grunewald
Bürgermeister

 Bereitstellungstag: 02.12.2020 / 14.12.2020