"Gemeinsam für ein Attraktives Niedenstein"

Bürgermeister Frank Grunewald

Bedarfserhebung Nahmobilität in der Region


Im Vergleich zu (verbrenner)motorisiertem Verkehr entstehen bei Fahrten mit dem Fahrrad oder dem E-Bike nahezu kein Lärm und fast keinerlei Luftverschmutzung. Viele Wege von bis zu ca. 5-8 km Entfernung könnten mit dem Rad zuverlässig, preisgünstig und zumeist bequem zurückgelegt werden.

In innerstädtischen Bereichen ist das Fahrrad meistens auch das schnellere Verkehrsmittel. Staus und Parkplatzsuche entfallen in der Regel und für Radfahrer sind Fahrtwege nutzbar, die für den Autoverkehr nicht möglich oder wenig praktikabel sind.

Auch in ländlichen Raum können – je nach Topografie – Entfernungen von etwa 10 km (und auch darüber hinaus) zumeist problemlos per Rad überwunden werden. Eine geeignete Wegeinfrastruktur sollte dazu jedoch vorhanden sein.
Die Gebietskulisse des Naturpark Habichtswald (NPH) deckt mit seinen Gebietsgemeinden eine Vielzahl von Wander- und Radwegen ab, um attraktive Ziele im NPH zu erreichen. Die TAG Naturpark Habichtswald hält ein breites Radtouren- und Mountainbike-Angebot vor (vgl. Prospekte „FahrradTouren“ bzw. MountainbikeTouren“). Eine vermehrte Nutzung von (insbesondere) E-Bikes und Fahrrädern auf den touristischen Wegen des NPH ist zu verzeichnen.

Im Bereich der Nahmobilität ist bei der Zweiradnutzung ebenfalls ein Anstieg feststellbar. Selbst kleine Erledigungen werden mit dem E-Bike einfach und bequem durchführbar, nicht wenige Arbeitnehmer_innen fahren mittlerweile mit dem Rad statt mit dem PKW zur Arbeit. Arbeitswege z.B. aus Niedenstein oder Bad Emstal nach Baunatal sind im E-Bike-Zeitalter keine Seltenheit mehr. Manche Arbeitgeber bieten seit einiger Zeit z.T. sehr attraktive Bike-Leasing-Modelle für ihre Beschäftigten an, wie auch Gespräche auf der Bike Expo Kassel 2020 ergaben. Eine Win-Win-Situation für Arbeitgeber und –nehmer_innen um Hinblick zur Steigerung der Attraktivität und der kostengünstigen Beschaffung hochpreisiger Sportgeräte.

In der Gesamtbetrachtung stellt dies eine aus verschiedenen Aspekten erfreuliche Entwicklung dar, die wir gern durch die Weiterentwicklung & Verbesserung von Infrastruktur mit unseren Möglichkeiten unterstützen möchten.
Schon länger befasst sich die TAG Naturpark Habichtswald allein schon aus touristischer Sicht mit der Weiterentwicklung seines bestehenden Wegenetzes auch für seine Rad fahrenden Gäste. Der Bedarf für ein gut ausgebautes, sowohl für Touristik als auch für Nahmobilität ausgelegtes Radwegenetz ist jedenfalls vorhanden.

In einem ersten Schritt möchten wir einen gewissen Querschnitt an Arbeitgebern, Firmen, Schulen, Behörden etc. im (westlichen) Landkreis Kassel und den Städten Kassel und Baunatal kontaktieren und Bedarfseinschätzungen abfragen. Diese Rückmeldungen werden es ermöglichen, sich ein exakteres Bild über zu erwartenden Bedarfe und daraus resultierende Radverkehrsströme zu machen.

Bitte unterstützen Sie uns mit der Teilnahme an unserer Befragung.
Folgen Sie nachstehendem Link oder scannen Sie den QR-Code ein.

Vielen Dank!

Hinweis: Die im Fragebogen erhobenen Informationen werden ausschließlich zur Auswertung im Zusammenhang mit der oben beschriebenen Radwegebedarfsanalyse verwendet. Eine Weitergabe im Einzelnen findet nicht statt. Aus der Gesamterhebung wird eine Zusammenfassung an geeigneter Stelle veröffentlicht werden.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.